Graugrün Der Baum zwischen Mascherode und Salzdahlum ist eines meiner Lieblingsmotive, ich habe ihn schon ganz oft zu verschiedenen Jahreszeiten fotografiert. Er hat für mich ende ganz besondere Bedeutung. Ich fahre recht oft in das Braunschweiger Land und zwischen Wolfenbüttel und unserer schönen Stadt gefällt es mir Landschaftlich am besten, nicht nur aus fotografischer Sicht. Sonnenmohnfeld Ein Bild aus meiner Serie “Braunschweiger Landschaften”. Es ist bei einem spontanen Fotoausflug mit einem Freund am 11.Juni in der Nähe der Anschlussstelle Braunschweig Ost entstanden. Ich hatte beiläufig erwähnt das ich unbedingt ein schönes Sommerblumenfeld fotografieren wollte, als mir mein Kumpel sagte das er ganz in der Nähe eines kennt, worauf hin wir sofort los fuhren. Vor meinem geistigen Auge war ein Bild aus meiner Kindheit. Braunschweiger Landschaft  “Rotbusch-Tree” Dieses Bild ist an einem Aprilabend im Jahr 2015 entstanden. Eine Aufnahme auf die ich lange gewartet hatte. Nie hatte es mit dem Baum den Wolken und der Sonne so gepasst wie an diesem Abend. Eigentlich wollte ich schon abbrechen, weil wiedereinmal der Horizont mit dichten Wolken zugezogen war, obwohl es Tagsüber eigentlich durchgehend gut aussah. Doch kurz vor Sonnenuntergang brach das Wolkenband doch noch auf und so gelang mir diese Stimmungsvolle Aufnahme aus dem Braunschweiger Land, die mich an eine Etikett erinnert, das ich einmal auf einem Rotbuschtee gesehen hatte. Daher der Name.Der Baum auf dem Bild, steht übrigens mitten auf dem Feld zwischen Mascherode und Salzdahlum.   Wie gemalt Dieses Bild ist am 18.März 2015 entstanden, der Wetterbericht versprach ein klaren Sonnenaufgang und so machte ich mich schon recht früh auf den Weg. Als ich meine Fotoposition erreichte war es noch recht dunkel, am Horizont war ein ganz leichtes Morgenort zu erkennen. Ich hatte also noch genügend Zeit und so gab ich auch der Kamera genügend Zeit zum belichten. Die Position der Klosterkirche Riddagshausen konnte ich nur schätzen, aber es hat geklappt. Wie gemalt. Das war das erste was mir in den Kopf kam, als ich das Bild zum ersten mal auf meinem Kameradisplay sah. Wintersonne Dieses Bild ist am 06.Januar 2010 entstanden, es markiert sozusagen den Beginn meiner Landschaftsfotografie, auch wenn es mitten in der Stadt entstanden ist. Mit dem Lärm der Wolfenbüttler Straße im Rücken, gelang mir doch dieses ruhige und stimmungsvolle Bild vom zugefrohrenen und verschneiten Spielmannsteich. Zuerst störte mich das Vogelnest in der Spitze des Baumes, der hier fast wie eine Birke wirkt. Mittlerweile betrachte ich es als Schönheitsfleck im Bild und deshalb mag ich es sehr. Nachts am Oelper See Dieses Bild ist am 05.April 2015 am Oelper See entstanden. Der 05. April war aus fotografischer Sicht am Oelper See ein ziemlich spannender Tag. Denn an dem Tag ging die Sonne genau über dem See unter, wenn man am Ostufer steht und genau eine Stunde später ging der Vollmond über dem See auf, wenn man am Westufer stand. Dies ist eines der Bilder, das ich an diesem Abend am See gemacht habe und das mir besonders gut gefällt. Auch wenn der See darauf gar nicht zu sehen ist. Braunschweiger Land Dieses Bild ist am 09.November 2014 entstanden Diejenigen unter euch, die die 1980er Jahre miterlebt haben, kennen mit Sicherheit dieses Standart Teetassen-Motive oder hatten zumindest Briefpapier in dem Design, oder Briefe auf solchen Papier bekommen. Ich wusste bisher auch nicht das das Motiv aus dem Braunschweiger Land zwischen Mascherode und Salzdahlum stammt. Aber genau daran hat es mich erinnert.;-) Eine Zeichentrickserie von 1975, “Biene Maja”, ich glaube jeder kennt sie. Am Ende jeder Geschichte war ja immer alles gut und Maja und Willi ihr bester Kumpel haben ganz oft auf einem Blatt gesessen und in den Sonnenuntergang geschaut. Jedenfalls habe ich das so in Erinnerung. Das ist die Geschichte, die mir dieses Bild erzählt. Somit komme ich auch sehr oft an diesem Baum vorbei und erst wenn ich sehe, wie er da in der Weite der Landschaft mitten auf dem Feld steht, habe ich die Stadt auch emotional hinter mir gelassen. Das Bild heißt "Graugrün", nicht weil mir nichts besseres eingefallen ist, sondern weil Grau und Grün meine Lieblingsfarben sind. Ich habe eine Weile gebraucht um es genau so zu fotografieren, es ist am 11. April 2015 entstanden. Besonders das frische grün im Kontrast zum wolkenverhangenen Himmel fasziniert mich in seiner gegensätzlichen Schlichtheit. Datenschutz Impressum AGB Fotografie Grafik Kontakt Über mich